Agnes Water, Town of 1770

9./10. Tag

Der Weg von Hervey Bay nach Agnes Water führte uns wieder etwas östlich des Highway A1 (wobei der hier oben ja auch nur noch einspurig war) auf wirklich tollen Straßen rund um Bundaberg: hier gibt es unzählige Zuckerrohrfelder und Obstbäume bzw. -plantagen und nicht umsonst arbeiten viele Backpacker als Fruitpicker. Die 250km ziehen sich so über gut 4 Stunden (ohne Pause), aber man hat immer einen schönen Ausblick bei wenig Verkehr – und wir Glück mit unserem viel-schlafenden Baby.

 

So erreichen wir den Agnes Water Beachfront Tourist Park, der wirklich schön gelegen ist, fast direkt am Meer und mit einem schnuckeligen Cafe (für Frühstück, Mittagssnack, Getränke oder Kaffee). Es ist ein Ort, wo man einfach nur entspannt: tagsüber im Meer planschen, danach einen Kaffee genießen, Abends grillen... Wir haben es mal ruhig angehen lassen. Na gut, ein paar E-Mails habe ich geschrieben, weil wir am Wochenende in Airlie Beach sein werden und wir zwei Ausflüge machen wollen zu den Whitsunday Islands, aber ein bisschen Planung muss schon sein :)

 

Bevor wir uns am zwölften Tag (schon Halbzeit :( ) weiter Richtung Norden machen, müssen wir aber unbedingt noch zur bekannten Town of 1770 fahren, unweit von Agnes Water. Wir folgen dem kurzen Weg und sind begeistert von der Natur, Weitläufigkeit und wenigen Menschen (okay, es ist ja erst 8:00 Uhr morgens). Diesen Ausblick darf man sich nicht entgehen lassen.


Elternzeit in Australien: Mit Baby an der Ostküste

Zum nächsten Artikel: 

 

13./14. Tag: Filmabend in Yeppon und Mackay


Kommentar schreiben

Kommentare: 0