Gold Coast und Brisbane

7. Tag

Es war zwar sehr schön, aber wir verlassen Hastings Point recht früh, um Koalas und Kängurus im Lone Pine Sanctuary zu sehen, darauf freuen wir uns schon lange vor der Ankunft in Australien.

 

Ich bin aber neugierig, wie die berühmte Gold Coast aussieht, und so wählen wir unseren Weg mit diesem kleinen Umweg. Irgendwie erinnert es mich an Miami.. An der Straßenseite spielen ältere Herren Cricket, es gibt Parks mit Grillflächen und auf der anderen Seite sonnen sich junge Leute an der Strandpromenade, umgeben von McDonalds und sonstigen Fast-Food-Ketten.. Lustig, aber wir wollen weiter nach Brisbane.

  

Wir haben Glück: im Lone Pine Sanctuary ist nicht viel los (gut, dass wir die Tage noch so getauscht haben, dass wir am Donnerstag und nicht Samstag dort sind). Es ist ganz anders als wir uns vorgestellt haben und wir sind mehr als positiv überrascht. Der Park (es ist ja übersetzt ein Schutzgebiet und z.B. kein Zoo) ist mittelgroß und alles ist so „frei zugänglich“. Man kann z.B. bei den verschiedenen Animal Presentation nicht nur viel über die einheimischen Tiere wie Koalas, Schlangen oder Schäferhunde lernen, sondern den Koala dann auch gleich streicheln. Für ein Foto muss man 20 AUD extra zahlen, was für uns aber jeden Cent wert war (man macht übrigens auch mit dem eigenen Foto/Smartphone etc. Fotos für einen!). Danach kann man dann z.B. in das Känguru-Gehege gehen und die Tiere beobachten, neben ihnen liegen und sie ansehen oder sie streicheln und füttern. Wenn man Fragen hat, stehen die netten Mitarbeiter/Pfleger gerne zur Verfügung und so lernt man jede Menge und ist einfach hautnah dabei. Kein Vergleich mit unseren Zoos oder Tiergärten!

 

Tipp: Wir haben unsere Tickets kurz vorher im Internet gebucht, gab nochmal ein bisschen Rabatt. Parkplätze sind (auch für Camper) ausreichend zur Verfügung. Wer von Brisbane kommt, kann auch die Speed Cat nehmen, die einen Anleger am Sanctuary hat).

 

Nach wirklich langem Schlendern machen wir uns dann nach gut 3 Stunden auf die kurze Weiterreise zu unserem Campingplatz, den Newmarket Gardens Caravan Park, den ich aufgrund der unschlagbaren Nähe zur Stadt gewählt habe und trotz des hohen Preises (und einzigem Male, wo wir für unser Baby extra zahlen mussten) zu empfehlen ist. Und Brisbane muss man gesehen haben...


Elternzeit in Australien: Mit Baby an der Ostküste

Zum nächsten Artikel: 

 

8. Tag: Brisbane


Kommentar schreiben

Kommentare: 0