· 

Bayerischer Wald

Familienurlaub in der Ferienwohnung mit den Großeltern

In den letzten Wochen hat mich unser bald 6-monatiges Baby ziemlich gefordert: Zeit für einen Tapetenwechsel, um neue Energie zu tanken. Meine Eltern konnte ich sofort von meiner spontanen Idee überzeugen, ein Wochenende mit meinen beiden Kindern und mir zu verbringen. Da wir in Nürnberg wohnen und nicht länger als 2 Stunden fahren wollten, entschieden wir uns für ein weitläufiges und vielseitiges Ziel. Zugegeben: bisher war ich im Bayerischen Wald vor allem um in einem Wellness Hotel die Seele baumeln zu lassen. Aber auch für die unternehmungslustigen Gäste und eben vor allem Familien gibt es viel zu entdecken!

Ein wunderschönes Ferienhaus als Ausgangspunkt für Sehenswürdigkeiten

Auf der Suche nach einem Bauernhof oder einer Ferienwohnung für unsere große Familie bin ich auf einige Ergebnisse gestoßen. Irgendwann kam mir der Spruch „Do is schee“ wieder in den Kopf, den ich vor Jahren schon von einer Bekannten gehört habe. Sie zeigte mir damals die Webseite vom Ernstlhof und ich fand die Chalets und Ferienhäuser sofort toll. Gut, dass ich mir das gemerkt hatte und wir Glück hatten und das Ferienhaus „Wiesnhäusl“ kurzfristig frei war.

 

Wenn man ein natürliches, gehobenes und einfach uriges Ferienhaus sucht, ist man im Ernstlhof in Kaikenried richtig. Die Häuser sind aus heimischem Holz in der eigenen Schreinerei gefertigt und man spürt sofort die Liebe für das Detail und wieviel Engagement hinter allem steckt. Mal ganz abgesehen von einem fantastischen Ausblick auf Wiesen und Wäldern Richtung Sonnenuntergang. Wir haben uns super wohl gefühlt und vielleicht komme ich mit meinem Mann mal wieder alleine, um eines der Ferienhäuser mit Pool oder Sauna zu genießen :).

 

Für die Kinder gibt es einen riesigen Innen-Spielbereich mit Fahrzeugen, Rutschenturm, Büchern und Bällebad sowie einem Spielplatz außen. Für die Kleinsten gibt es Babybett und Hochstuhl. Für die gesamte Familie eine top ausgestattete Küche und einen Brötchen- oder auch Frühstücksservice.

Erste Sehenswürdigkeit im Bayerischen Wald: Der Waldwipfelweg in St. Englmar

Wer den Wald mal aus einer anderen Perspektive sehen möchte, ist am Waldwipfelweg in Sankt Englmar bestens aufgehoben. Auch mit dem Kinderwagen gut zu begehen, blickt man einerseits aus bis zu 30m auf den Bayerischen Wald und das Donautal. Andererseits hat man auch unterhalb des Weges viel für die Kinder gemacht.


So lädt der Naturerlebnispfad mit Mitmachstationen, Sinneshöhlen und einer Kletterwand zum Mitdenken und Bewegen ein. Und in der Höhle der Illusionen, die Teil des Pfades der Optischen Phänomene ist, möchten dann sowohl Jung als auch Alt alles ausprobieren.

Optische Phänomene im Haus am Kopf

Ich bin ehrlich: bei meiner Recherche über Sehenswürdigkeiten im Bayerischen Wald für Kinder und Familien habe ich bereits das Haus am Kopf entdeckt und habe mich sehr auf den Besuch gefreut. Es ist alles verdreht und mein Wahrnehmungssystem geriet ganz schön ins Schwanken, aber es war super lustig und die Bilder sprechen für sich:

Zweites Ausflugsziel im Bayerischen Wald: Der Baumwipfelpfad

Wir hatten noch nicht genug von Bäumen und so machten wir uns am nächsten Tag auf Richtung Baumwipfelpfad in Neuschönau. Von diesen offiziellen „Baumwipfelpfäden“ gibt es übrigens 8 in Deutschland und Tschechien.

 

Und wer jetzt nach dem Unterschied zum Waldwipfelweg fragt, den wir vorher besuchten: nun, beide bieten ähnliche Perspektiven und der Grundgedanke ist der Gleiche. Aber doch bieten beide für sich spezielle Highlights und daher wurde uns auch hier nicht langweilig.

 

Die 1,3km Wanderweg begleitete unser Kind die Comic-Rallye mit zu beantwortenden Fragen: Opa hat vorgelesen und ein wenig geholfen :). Die Idee ist schön: ein kleines Heft mit Fragen zur Natur und dem Baumwipfelweg, deren Antworten jeweils auf Tafeln stehen. Am Ende angekommen, kann man dann noch den 44m hohen Baumturm erklimmen, um mit einem tollen Ausblick belohnt zu werden.

 

Was man sich aus meiner Sicht übrigens sparen kann, ist das angrenzende Tier-Freigelände: Für uns war es einfach viel zu weitläufig, steil und kalt, um Tiere zu sehen. Tiere in freier Natur sind natürlich einzigartig und so sind sie auch in ihrem Lebensraum. Wir hatten aber schon einige Wildparks gesehen und das war dann mit kleinem Kind doch besser, weil kompakter.

Familienurlaub im Bayerischen Wald mit vielen Sehenswürdigkeiten

Es war wirklich ein ganz entspanntes und vielseitiges Wochenende für uns, das wir vor der Heimreise noch in St. Englmar ausklingen ließen. Unsere Tochter hat ja in Serfaus schon ihre Leidenschaft für die Rodelbahn entdeckt und das hatten wir ihr hier auch ermöglicht. Der kleine Freizeitpark in Sankt Englmar bietet übrigens sehr viele Attraktionen und war am Sonntag ein sehr begehrtes Ausflugsziel für Familien. War insgesamt auch ganz nett gemacht, wenn auch vielleicht mit etwas zu vielen Attraktionen.

 

Wie man auf diesem Foto sieht, war der Ausblick auf den gegenüberliegenen Skihang aber sehr reizvoll und das erinnert mich wieder, dass wir nun Herbst haben und damit auch bald der Winter losgeht. Wir freuen uns auf jeden Fall schon, denn unsere Große soll bald das erste Mal auf Skiern stehen...


Mein Fazit zu unserem Kurzurlaub mit den Großeltern im Bayerischen Wald

Unsere Daten:

  • Ziel: Bayerischer Wald, Deutschland
  • Zeitraum: September 2018
  • Dauer: 2 Nächte
  • Alter der Kinder: 5 Monate / 3 Jahre 


Auf einen Blick:

  • Wunderschönes Ferienhaus 
  • Über den Bäumen und Wäldern auf Pfaden unterwegs
  • Urlaub ist auch nur mit den Kindern und Großeltern schön, auch wenn der Papa fehlte


Budget?

 

€ - €€

 

Es gibt sehr schöne Bauernhöfe und Ferienhäuser im Bayerischen Wald, die für Familien ausgelegt sind. Wenn man ein wenig mehr im Voraus bucht oder Glück hat, findet wohl immer irgendwo ein Plätzchen. In einem Ferienhaus ist es durch die (mögliche) Selbstversorgung günstig.

Für wen geeignet?


Kinder ab 0 Jahren, da

  • Kurze Anreise mit dem Auto ab Süd-, Ost- und Mitteldeutschland
  • Spannende und leichte Wanderwege für Kinderwägen und Tragen
  • Viele Spielplätze zum Austoben für Kleinkinder und interessante Erkundungswege für ältere Kinder

 

Wiederholungsgefahr? 

 

Ja, der Bayerische Wald an sich bietet viele Facetten und man muss nicht immer so weit weg fahren/fliegen, um die schöne Welt zu entdecken.


Für die Packliste wichtig?

 

Nichts besonderes.



Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Wildkogel Arena mit Baby und Kind
Elternzeit in Australien: Mit Baby an der Ostküste

Serfaus mit Baby und Kleinkind – Hotel Löwe & Bär:

 

Reisebericht Serfaus mit Baby und Kind im Sommer


Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Sabine (Donnerstag, 04 Oktober 2018 09:32)

    Toll! Da bekommt man Lust das alles auch auszuprobieren.

  • #2

    Angelika (Donnerstag, 04 Oktober 2018 18:30)

    Das nächste Mal möchten wir mit.

  • #3

    Sibylle (Donnerstag, 04 Oktober 2018 18:57)

    Einfach toll! Wunderbar geschrieben.

  • #4

    Karin (Samstag, 06 Oktober 2018 11:58)

    Euer Kurztrip klingt schön, das Ferienhaus werde ich mir mal merken!

  • #5

    Ralf (Samstag, 06 Oktober 2018 14:22)

    Toller Bericht, super Erlebnis. � Macht Lust auf eine Pause �
    Sehr schön ist es im bayrischen Wald, besser natürlich down under ��