Familienreisen leicht gemacht

Vorbereitungen, Packlisten und Wissenswertes

Reisen mit Baby und Kind - Checkliste und Packliste
Stressfrei mit Baby in den Urlaub reisen

Ihr habt Euch entschieden, mit Eurem Baby und/oder Kind zu verreisen? Das Reiseziel steht vielleicht schon fest: ein kurzer Flug nach Spanien, eine längere Fernreise in der Elternzeit wie bei uns nach Australien, einfach mal übers Wochenende mit dem Auto weg, z.B. in den Bayerischen Wald?

 

Wo fangt ihr nun an mit der Planung und Notizen: an was müsst ihr unbedingt denken? Was muss vorher eingekauft werden, was kann vielleicht im Urlaubsort besorgt werden?

 

Im Folgenden erhaltet Ihr einen Überblick.

Mit der Familie verreisen – Auto, Camper, Flugzeug oder Bahn?

Urlaub mit Baby – Autoreise mit Baby und Kind
Urlaub mit Baby und Kind im Auto

Autofahrt mit Baby
Das ist zweifelsohne die einfachste Art der Fortbewegung und hat klar viele Vorteile:

  • Man ist flexibel. Nicht nur, was die Reiseroute mit Zwischenstopps anbelangt, sondern auch unabhängig von bestimmten Flugtagen und -zeiten.
  • Die Kinder reisen in ihrer gewohnten Umgebung, ihrem Kindersitz, den sie kennen und hoffentlich auch mögen.
  • Trotz steigender Benzinpreise reist man mit dem eigenen Auto relativ günstig.

Mit dem Auto in den Urlaub zu fahren, kann aber auch Nachteile haben, wie z.B.:

  • Dauer der Reise: Wir wohnen im Süden Deutschlands und benötigen so z.B. nach Österreich oder Italien nur ein paar Stunden. Aber auch die können mit Baby und Kleinkind ganz schön lange werden.
  • Je nach Wohnort ist es zu einem Strand/Meer relativ weit.
  • Durch den Kofferraum ist man vor allem bei ersten Reisen mit dem Baby relativ begrenzt, weil hier oft der sperrige Kinderwagen mit Babywanne mit muss. Außer man reist sowieso in ein Kinderhotel, wie bei uns z.B. nach Serfaus oder in die Wildkogel Arena, wo Buggys (meist ohne Wanne) und Rückentragen kostenlos verliehen werden.
Kleinkindabteil DB – Mit Baby im Zug
Mit Baby im Kleinkindabteil

Bahnfahrt mit Baby
Ein Plus bei Bahnfahrten mit einem Baby ist, dass man sich viel bewegen kann und damit immer Ablenkung für ein Baby oder Kleinkind hat. Es ist zudem relativ bequem und in Großstädte gelangt man oft ohne Umsteigen und recht schnell. Allerdings kommen als Minus die teils hohen Kosten, volle Züge und wenig/kein Platz für Buggy, Koffer etc. hinzu. Mit dem Zug verreisen wird hingegen bei Kleinkindern oft schon mehr wahrgenommen und da man meist nicht so häufig in der Bahn fährt wie z.B. im Auto, bleibt es für die Kinder etwas Besonderes, was sie gerne wiederholen möchten.


Es lohnt sich auf alle Fälle, einen Sitzplatz zu reservieren. Das geht im Vorfeld mit der Buchung oder auch jederzeit nur mit einer Sitzplatzreservierung, z.B. für einen Zug zum Hinflug, den man zeitlich gut planen kann. Für Reisen mit Baby und Kleinkind ist eine Reservierung im Familien- oder Kleinkindabteil sinnvoll: hier gibt es mehr Platz, einen Wickeltisch in der Nähe und niemand stört sich an der Lautstärke der Kleinen. Die Mehrkosten hierfür belaufen sich momentan auf 9 € pro Familie.

Camper mit Baby oder Kleinkind

Wir haben uns für unsere Elternzeit in Australien für einen Camper entschieden. Etwas landesabhängig ist es prinzipiell eine wunderbare Möglichkeit, mit Baby und kleinen Kindern zu reisen. Ihr seid unabhängig und könnt jederzeit halten, direkt im Camper wickeln, müsst nicht lange nach einer Toilette suchen etc. Wenn ihr auch mit dem Camper reisen wollt, schaut gerne in meine Tipps zur Australienreise rein: da sind auch immer wieder nützliche Informationen bezogen auf das Wohnmobil-Reisen.

Flug mit Baby oder Kleinkind

Dazu fällt mir so viel ein, vor allem weil wir unter anderem mit unserer 9-monatigen Tochter nach Australien geflogen sind und neben überwiegend freudigen Reaktionen auch die ein oder anderen unverständlichen Blicke auf uns zogen: Wie das einem so kleinen Baby zumuten? Was tun, wenn das Baby schreit? Und gibt es für Kleinkinder auch spezielle Tipps beim Flug? Da es ein sehr umfassendes Thema ist, habe ich hierzu viele Tipps und Erfahrungen niedergeschrieben.

Reisen mit Baby und Kleinkind: Meine Erfahrungen

Checkliste für den Urlaub mit Baby und Kleinkind – was muss ich VOR der Buchung wissen?

Der Entschluss und das Reiseziel stehen fest, vielleicht ist es Euer erster Urlaub mit Baby? Lange bevor bei uns die Entscheidung fiel, in der Elternzeit nach Australien zu fliegen, hatte ich viele Fragezeichen im Kopf und gleich mal unzählige Zettel herausgekramt und mit „Daran muss ich denken“ oder „Vor dem Urlaub erledigen“ betitelt. Und es gibt wirklich einige Dinge, die man besser vor der Buchung oder wenn nicht mehr viel Zeit bis zur Reise ist, direkt im Anschluss erledigen sollte, z.B.:

  • Gibt es Flugzeiten, zu denen mein Baby nicht aus seinem Rhythmus kommt? Oft werden Nachtflüge angeboten, die bei rechtzeitiger Buchung auch nicht zwingend  teurer sein müssen.
  • Welcher Camper ist der Geeignete für meine Reise? Ein integriertes WC ist für uns ebenso unabdingbar wie ein zusätzlicher Schlafplatz, den wir nicht immer umbauen müssen und z.B. auch tagsüber wickeln können.
  • Gibt es ländertypische Besonderheiten, die wir beachten müssen?
    Alle Tipps zu einer Reise Down Under, wie z.B. Babynahrung, internationaler Führerschein oder Windelnamen findet ihr unter meinen
    Tipps für Reisen nach Australien.
  • Sprecht mit Eurem Kinderarzt über die bevorstehende Reise und das Ziel wegen empfohlenen Impfungen und evtl. Medikamenten, die Ihr mitnehmen solltet.
  • Für Reisen mit Baby ist ein Babyphon empfehlenswert: so müsst ihr nicht immer mit Baby ins Bett gehen. Das heißt nicht, dass ich in einem großen Hotel mein Kind lange alleine auf dem Zimmer lassen würde. Aber es gibt ja auch kleinere Hotels, die nahgelegene Lobby in einem Kinderhotel, das ihr schon kennt oder einfach nur vor dem Camper sitzen. Da ein normales Babyphone meist nicht so weit reicht, nutzen wir die App
    BabyDuo*: funktioniert über WLAN und zwei vorher eingerichtete Smartphones. Tipp: Sender-Handy immer an Strom anschließen.

Alle diese Dinge findet ihr hier nochmal kompakt zum Ausdrucken und Abhaken:


Download
Checkliste für Reisen mit Baby und Kind
Die Checkliste hilft Euch, an die notwendingen Dinge im Vorfeld zu denken und was Ihr für eine entspannte Reise mit Baby und Kind alles vorbereiten könnt.
Checkliste-Reisen-mit-Baby-und-Kind.pdf
Adobe Acrobat Dokument 158.5 KB

Gefällt Euch mein Artikel und die Checkliste? Ich freue mich, wenn Ihr mir folgt:


Packliste für eine Auto- oder Flugreise mit Baby und Kleinkind

Vor allem, wenn man mit Baby fliegt, sollte man nichts vergessen, da man oft unterwegs bzw. im Urlaubsland eingeschränkte Möglichkeiten hat, einzukaufen. An Windeln, Babynahrung und Schnuller habt Ihr sicher gedacht. Aber ist Euch schon mal ein Wechselshirt für die Mama oder eine Schutzhülle für die Aufbewahrung des Buggies im Frachtraum in den Sinn gekommen?

 

Vieles von den Dingen, die ich hier notiert habe, kamen mir auch erst nach einigen Reisen, Überlegungen und Recherchen. Gerade, wenn man als Mama wenig Zeit hat, aber nichts vergessen möchte, sind solche Tipps Gold wert. 

 

Daher stelle ich Euch hier meine Packliste für Reisen mit Baby und Kleinkind zur Verfügung. Dort findet ihr auch, da bei uns in Kürze das Thema Fliegen mit Kleinkind und im Kindergartenalter ansteht, viele nützliche Informationen zu diesem Thema.


Habt ihr noch Anmerkungen oder Fragen? Ich freue mich auf Eure Kommentare direkt hier auf den Seiten oder gerne auch in den Sozialen Medien, siehe unten.

* Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung! Der Text ist ein redaktioneller Beitrag. Er spiegelt meine persönliche Meinung und Erfahrungen mit den genannten Produkten und Firmen wider. Eine mögliche werbende Wirkung ist unbeabsichtigt, ich habe hierzu keinen finanziellen Ausgleich erhalten.