· 

Wildkogel Arena – Hotel Habachklause

Der Brückentag über Allerheiligen lud uns in eine für uns noch unbekannte Region Österreichs ein und unsere Wahl fiel erneut auf ein Kinderhotel. Die Vorteile im Alter unserer Kleinen überwiegen hier momentan und wir genießen die auf Kinder abgestimmten Häuser mit Vollverpflegung, Kinderbetreuung und auch was für die Erwachsenen wie Wellness und Sauna sehr. 


Es war damit, nach dem Sporthotel Achensee, dem Hotel Bär und Hotel Löwe in Serfaus (siehe meinen Reisebericht Baby und Kleinkind in Serfaus) bereits unser viertes Kinderhotel. Wichtig war mir bei der Suche auch wieder, etwas in der Umgebung unternehmen zu können, und wir wurden absolut nicht enttäuscht.

Das Familienhotel Habachklause als Ausgangspunkt

Bericht Hotel Habachklause mit Baby und Kleinkind

Zwei Wochen vor Anreise für <7 Tage Aufenthalt ein Kinder-/Familienhotel zu finden, ist gar nicht so einfach. Über die familotel-Seite bin ich dann aber schnell fündig geworden und nach kurzer Recherche über den Ort auf das Baby- und Kinderhotel Habachklause gestoßen, das bis 2018 noch zu den Kinderhotels gehörte und nun unter der familotel-Familie läuft.

 

Wir hatten das letzte freie Zimmer bekommen, es war aber klar kommuniziert, dass das Gartenzimmer im Nebengebäude liegt, über kein separates Kinderzimmer verfügt und mit 25nicht super geräumig ist. Es war aber ein sehr neu (renoviertes?) Zimmer mit Schiebetür zum Schlafraum. Die Ausstattung des Zimmers ist aber neben der Freundlichkeit der meisten Mitarbeiter absolut hervorzuheben, dazu könnt ihr unten mehr lesen. Insgesamt ist es ein sehr empfehlenswertes 4 Sterne Hotel mit vielen Tieren, die Kinderherzen verzaubern.

Ist das Baby- und Kinderhotel Habachklause empfehlenswert?

Die Frage lässt sich mit einem klaren „Ja“ beantworten. Alle positiven und minimal verbesserungswürdigen Punkte habe ich hier aufgelistet:

Das hat uns im Hotel besonders gut gefallen

  • Freundlichkeit der Mitarbeiter, insbesondere in der Kinderbetreuung und am Empfang.
  • Bereits bei der Anreise wird die Ruhe, gute Luft und tolle Lage der Habachklause deutlich, sicher auch durch den angrenzenden Bach unterstrichen.
  • Es ist ein eher kleineres, aber familiär geführtes Haus mit viel Leidenschaft und Liebe zum Detail.
  • Ausstattung für Babies und Kleinkinder im Zimmer, z.B. Stockbett mit Rausfallschutz auch unten, Töpfchen, Toilettenaufsatz, Babybadewanne, Hocker, Wasserkocher, Bademäntel in vielen Größen.
  • Fast alle Bereiche (bis auf z.B. das Bällebad) vom Zimmer, Restaurant bis zum Pool waren sehr sauber und neuwertig.
  • Eigene Landwirtschaft und Lernbauernhof, die die Kinder im Rahmen der Kinderbetreuung oder selbst entdecken können.
  • Ausgangspunkt für tolle Wanderungen in der Gegend bzw. zum Skifahren im Winter.
Bericht Hotel Habachklause für Familien: empfehlenswert
Innenpool im Hotel Habachklause zur Abendstunde

Hier könnte man noch ein wenig nachlegen

  • Leider ist der Pool und der Raum des Hallenbades zu klein für ein voll ausgelastetes Hotel. Die Babyliegen/Cabanas sind so klasse!! Besonders zu den beliebten Zeiten ergattert man hier aber nur mit Glück noch eine der fünf Liegewiesen. Im angrenzenden Raum bei den Saunen ist es leider viel zu kalt und unbequem, um mit Baby zu liegen.
  • Auswahl beim Essen im Laufe des Tages: die Qualität der Speisen war immer sehr lecker, Vielfalt morgens und abends mehr als angemessen. Mittags hätten wir uns über 1 alternatives warmes Gericht sowie beim Kuchen gewünscht, vermisst habe ich auch mehr Obst.
  • Manche Kosten: Insgesamt ist der Preis für dieses Hotel mit seinen Leistungen völlig in Ordnung!
    • Einzig 14€ pro Erwachsenem (Kinder bis 7 (?) Jahren kostenfrei) für das Mittagessen am Anreisetag fand ich für die gebotene Auswahl etwas viel.
    • 15€ für 20min Solarium, was eigentlich eine Sonnenwiese ist, ist zu viel. Aber gut, im Familienhotel muss man sicherlich auch kein Solarium besuchen :)
  • Kinderwippen für Babies beim Abendessen: ich kämpfte auch schon im Kinderhotel in Serfaus mit derselben Marke (?), weil die einfach nicht halten wollen und sich das Baby schnell rauswindet.

Unsere Top 3 Ausflugsziele für Familien in der Wildkogel Arena

Wir hatten für unseren Kurzurlaub nur 3 Nächte zur Verfügung und haben versucht, die Top Highlights in der Region Nationalpark Hohe Tauern für Kinder zu entdecken. Ich möchte gerne vorweg nehmen, dass wir mit Anfang November bereits außerhalb der Saison verreist sind und sowohl viele Sehenswürdigkeiten als auch Wanderhütten geschlossen hatten. So war z.B. die Wildkogelbahn nicht in Betrieb oder der obere Weg der Krimmler Wasserfälle gesperrt. Das birgt bei einer früheren Reisezeit also auf alle Fälle Potential!

1. Das Habachtal mit seinem Smaragdweg zu Fuß erkunden

Wandern mit Kind im Habachtal in der Wildkogel Arena

Für den ersten Tag haben wir uns ein Ziel ausgesucht, das direkt am Hotel startet. Die Habachklause bietet für 15€ pro Familie zu bestimmten Zeitpunkten einen Shuttle an, der einem zu einer der Berghütten/Haltestellen am Weg entlang hochbringt. Wir haben das in Anspruch genommen für den Hinweg, um mit Baby und Kleinkind nicht zu viel bei doch kälteren Temperaturen zu wandern. Wir haben uns bis zur Enzianhütte bringen lassen, von dort waren es genau 90min ohne Pause ins Tal.  

 

Der Smaragdweg bettet sich wunderschön in die Natur ein und lässt einen mehr über die Geologie und Mineralien in der Umgebung erfahren. Man hat auch die Möglichkeit, sich im Hotel oder an den Almgasthöfen Ausrüstung zum Suchen und Waschen von Smaragden auszuleihen: vielleicht werdet Ihr ja fündig? Ich habe übrigens weder einen Smaragd, noch ein vierblättriges Kleeblatt gefunden :). Besonders beeindruckt hat mich der vielseitige Themen- und Lehrpfad, der einen neben dem Bach, zwischen einem Wald mit kleinem Wasserfall oder an einem kleinen Kinderspielplatz vorbeikommen lässt. Viele Stopps wie z.B. am Manggeiblick oder der Blick in die Klamm werden wohl noch lange im Gedächtnis bleiben!

2. Der Blausee im Obersulzbachtal

Wandern mit Kind im Habachtal in der Wildkogel Arena

 Vom Hotel Habachklause in wenigen Minuten zu erreichen, ist auch der Blausee. Er liegt am Eingang des Obersulzbachtales und wurde vor ca. 100 Jahren, nach der Errichtung einer 12m hohen Geschiebesperre, gebildet. Der blau-türkise See bietet im Sommer Gelegenheit am naturnahen Gewässer zu verweilen. Man kann auch eine rund 1-stündige Wanderung vom Gasthof Schütthof über dem Wasserfallrundweg im Untersulzbachtal machen, das vom Blausee nicht weit entfernt liegt.

 

Start für den 10-minütigen Aufstieg zum Blausee ist der Gasthof Siggen.

3. Die Krimmler Wasserfälle

Krimmler Wasserfälle mit Kind besuchen
Aussicht auf die Krimmler Wasserfälle

 

Die Krimmler Wasserfälle mit ihren über drei Stufen verteilten Fallhöhe von 380m sind die fünfthöchsten Wasserfälle der Welt und damit die größten Wasserfälle Europas. Grund genug für uns, dieses Naturschauspiel zu erleben. 

 

Auch wenn wir wussten, dass ab Ende Oktober der Gehweg von untersten bis zum obersten Wasserfall sowie das angrenzende Wasserfallzentrum mit Aquaszenarium, Aussichtsterrasse und das Haus des Wasser nicht geöffnet sind, hat man ganzjährig die Möglichkeit zum untersten Wasserfall zu laufen, dessen Weg auch für Kinderwägen geeignet ist.

 

Die Naturgewalt, die hier deutlich spürbar wird, ist einzigartig. So ist es nicht verwunderlich, dass Krimmls Highlight 1967 mit dem Europäischen Naturschutzdiplom ausgezeichnet wurde. Wir waren sehr beeindruckt und haben die Augenblicke auf uns wirken lassen. Wer den Weg an den Wasserfällen entlang weiter läuft, denkt an Regenschutz oder freut sich über die Abkühlung :).

 

Tipp zur Anreise/Parken: Die Parkplätze kosten innerhalb der Saison alle 5 € pro Tag (Stand: November 2018). Der näheste Parkplatz P4 war auch im November kostenpflichtig, die Kassenhäuschen der anderen Parkplätze waren zu unserem Besuchszeitpunkt nicht besetzt.

Weitere Ausflugsziele in der Wildkogel Arena für Familien, die wir leider nicht besuchen konnten:

  • NEU seit 2018: Panoramaweg von der Bergstation bis zur Mittelstation der Wildkogelbahn:
    Ca. 1-stündige Wanderung mit Blick auf die Dreitausender und den Großvenediger mit 3.666m
  • NEU seit 2018: Rutschenweg: Dieser Weg ist neu und perfekt für Familien mit Kindern ab 6 Jahren/130cm Körpergröße
    Der Weg hat insgesamt 10 Rutschen, die man mit geliehenen Rutschmatten erleben kann. Start ist an der Mittelstation, zurück zu Fuß oder mit einem Wanderbus.
  • NEU seit 2018: Mountaincart Strecke: für Kinder ab 4 Jahren in Begleitung, oder ab 6 Jahren alleine
    Erreichbar mit der neuen Smaragdbahn in Bramberg. Ab der Bergstation kann man mit dreirädrigen Carts bis zur Mittelstation fahren.
    Geöffnet von Ende Juni - Mitte September.
  • Abenteuer-Arena Kogel-Mogel: Hier warten u.a. ein Parcours, Kletterturm und -netze, Schaukel und vieles mehr aus Holz auf die Kinder. 
    Direkt an der Bergstation der Wildkogelbahn mit angrenzendem Restaurant.

Mein Fazit zu unserem Kurzurlaub in der Wildkogelarena

Unsere Daten:

  • Ziel: Bramberg am Wildkogel, Nationalpark Hohe Tauern, Österreich
  • Zeitraum: November 2018
  • Dauer: 3 Nächte
  • Alter der Kinder: 6 Monate / 3 Jahre 


Auf einen Blick:

  • Kinderhotel Nummer 4 
  • Eine unbeschreiblich tolle Landschaft im Tal mit vielen Sehenswürdigkeiten für Groß und Klein
  • Zu jeder Jahreszeit eine Reise wert: ob im Sommer zum Wandern oder im Winter zum Skifahren


Budget?

 

€€

 

Wenn man ein Kinderhotel bucht, weiß man um die etwas höheren Kosten. Die Anreise mit dem Auto (und ohne Vignette) hält sich im überschaubaren Rahmen. Zur Normal- und Hauptreisezeit kommen evtl. noch Eintritte für z.B. den Wasserfall in Krimml, ein Museum oder Verpflegung auf einer Berghütte dazu.

Für wen geeignet?


Kinder ab 0,5 Jahren, die gerne getragen werden, da

  • Anreise (ohne Stau) in ca. 4 Stunden ab Nürnberg
  • Familien, die gerne wandern und nicht tagelang in einem Haus/an einem Ort verweilen. Die Orte im Habachtal sind eher klein.
  • Viele Wanderwege sind etwas steiniger oder mit kleinen Treppen (Aufstieg zu den oberen Wasserfällen), daher empfehlen wir eine Babytrage oder Kraxe statt Kinderwagen

Wiederholungsgefahr? 

 

Wir haben wieder eine einzigartige Region Österreichs entdeckt, die mit ihrer Lage besticht, wenn auch nicht ganz an Serfaus rankommt. Wir waren hier sicher nicht zum Letzten mal: sehr empfehlenswert mit Kindern. 


Für die Packliste wichtig?

 

Regenschutz für den Wanderweg der Krimmler Wasserfälle.



Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Elternzeit in Australien: Mit Baby an der Ostküste

Serfaus mit Baby und Kind – Hotel Löwe & Bär:

 

Reisebericht Serfaus mit Baby und Kind im Sommer

Bayerischer Wald mit Baby und Kleinkind

Baumwipfelpfad und Waldwipfelweg:

 

Reisebericht Bayerischer Wald mit Baby und Kind 


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Melanie (Samstag, 10 November 2018 20:33)

    Ich frage mich nur: woher nimmt diese 'Mami' die Zeit solch tolle Berichte zu verfassen. Offensichtlich schlafen die Kinder viel und gut :)

    Danke für die hilfreichen Tipps.

    Mel

  • #2

    Jeannie / Mami Reiseblog (Samstag, 10 November 2018 20:36)

    Liebe Melanie, vielen Dank für deinen Kommentar. Die Freude am Recherchieren, Fotografieren und Schreiben hält mich bei Laune, auch wenn ich in der Tat v.a. in den letzten Monaten wenig Schlaf bekomme und daher alles überwiegend abends erledige :). Viel Spaß weiterhin beim Lesen!

  • #3

    Angelika (Samstag, 10 November 2018 21:29)

    Danke für die wirklich eindrucksvolle Reiseberichterstattung und für die guten Tipps. Würden immer gerne miterleben.